Liebe besiegt Hass – Wie meine Familie vor dem Völkermord in Ruanda gerettet wurde | Tharcisse Seminega

19,50 

(inkl. 3 % Mehrwertsteuer)
Versand in Luxemburg GRATIS – Lieferzeit 2-4 Werktage.
Die Versandkosten und Lieferzeiten ins Ausland finden Sie hier.

Verfügbarkeit: Verfügbar für Vorbestellungen

Goldenes Geschenkpapier mit Grußkarte (9,50 )

Goldenes Geschenkpapier mit Grußkarte (9,50 )

Maximale Anzahl Buchstaben: 50/50
29,00 

WÄHREND 100 TAGEN im Frühjahr 1994 forderte der schreckliche Absturz Ruandas in die Tiefen unmenschlichsten Terrors schätzungsweise 800 000 Menschenleben. Der am schnellsten verlaufende Völkermord der Neuzeit war durch seine Nähe erschreckend: Mörder und Opfer waren Nachbarn, Freunde, Kirchengemeindeglieder, Arbeitskollegen, sogar Ehepartner. Die Mörder verrichteten ihre „Arbeit“ mit groben Werkzeugen – Macheten, Hacken, mit Nägeln besetzten Knüppeln – und bereiteten Listen mit den zum Tode verdammten Menschen vor.

Dies war die erschreckende Realität für Tharcisse Seminega, einen Professor – einem Angehörigen der Gruppe der Tutsi – an der Université nationale du Rwanda (Nationaluniversität von Ruanda) in Butare. Er wurde zusammen mit seiner Frau Chantal und seinen fünf Kindern gezielt zur Abschlachtung ausgewählt und in eine hoffnungslose Situation gebracht – bis Hilfe von Rettern aus der Gruppe der Hutu eintraf, die sich selbst in Lebensgefahr brachten, um Seminegas Familie vor den Macheten zu retten.

Liebe besiegt Hass ist die wahre Geschichte von außergewöhnlichem Mut und unerschütterlicher Liebe gewöhnlicher Menschen, die ein Hoffnungsschimmer während einer der schrecklichsten selbstverschuldeten Tragödien der Menschheit waren.

„Es ist ihm … gelungen, … Hoffnung zu machen für den Glauben an Mitmenschlichkeit selbst da, wo Staat und Gesellschaft unablässig und fordernd das Gegenteil propagieren.“
— Dr. Gerd Hankel, Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur, Hamburger Institut für Sozialforschung

„Eine kraftvolle und wichtige Geschichte von erschütterndem Terror und Hass, außergewöhnlicher Freundlichkeit und Mut, wahrem Glauben und Menschlichkeit.“
— Glenn Mitoma, Dozent am Institute for the Study of Human Rights, Columbia University, NewYork, USA, ehem. Direktor des Dodd Human Rights Impact Programs der University of Connecticut, Storrs, USA

„Geschichten wie diese – von Rettung und Risiko – verdienen es, im Mittelpunkt der Erinnerung an den Völkermord [in Ruanda] zu stehen.“
— Scott Straus, außerordentlicher Professor für Politikwissenschaft und Internationale Studien an der University of Wisconsin-Madison, Madison, USA und Autor von The Order of Genocide: Race, Power, and War in Rwanda

„Nach der Lektüre dieses Buches werden Sie die Gemeinschaft der Zeugen Jehovas, die ihre christlichen Ideale während des Horrors von 1994 hochhielten, mit Augen der Wertschätzung sehen.“
— J.J. Carney, Außerordentlicher Professor für Theologie, Creighton University, Omaha, Nebraska (USA), und Autor von Rwanda Before the Genocide: Catholic Politics and Ethnic Discourse in the Late Colonial Era

Blick ins Buch

Autor(in)

Tharcisse Seminega

Einband

Softcover

Format

15,2 x 22,9 cm

Seiten

308

Sprache

Deutsch

ISBN

978-2-919792-58-0

Übersetzer(in)

Özgül Wienecke, Salome Weschkalnies, Hartmut Weschkalnies

Erscheinungsdatum

22.04.2024